Skip links

Pilates

Pilates

Was bewirkt Pilates?

Die PILATES- Methode kräftigt vor allem die tiefliegenden inneren Muskulaturen des Körpers. Der Schwerpunkt liegt stets im Rumpfbereich! Der Rumpf ist oft das schwächste Glied.

Folgen eines zu schwachen Rumpfes

Diese gehen von Kopfschmerzen bis zur Arbeitsunfähigkeit. Insbesondere Schmerzen in der Lenden- und Halswirbelsäule.

Die Atmung spielt eine wesentliche Rolle bei den Pilates- Übungen. Bei jeder Ausatmung wird die tiefe Rumpfmuskulatur (Bauch-, Rücken- und Beckenbodenmuskulatur) aktiviert. Pilates ist ein funktionelles Training, das bedeutet, dass vielfältige Bewegungsabläufe in alle verschiedenen Richtungen zu einer Bewegungskette verbunden werden. Somit widerspiegelt es den Alltag und erleichtert uns Herausforderungen wie Laufen, Springen, Tragen, Arbeiten.

TENSIGRITÄT bedeutet ein perfekt arbeitendes inneres Zugspannungsnetzwerk

Unsere Muskel- Faszienbahnlinien spielen hier eine entscheidende Rolle. Das unser Gewebe gesund bleibt braucht es entsprechende Bewegungsreize.

Die 6 Pilates Prinzipien

Die Flankenatmung, reichert das Blut mit Sauerstoff an, hält den Kreislauf stabil.

Die fliessenden Bewegungen unterscheiden die Pilates Technik von anderen westlichen Trainingsmethoden, Balance.

Der zentrale Kern soll bewusst wahrgenommen werden unterer Rücken, der Beckenboden und das Gesäss.

Die Übungen bewusst, sorgfältig gesteuert, kontrolliert auszuführen.

Ein voller Effekt der Übung bedeutet, eine einzige Präzise, diese bringt mehr als 10 Schnelle Wiederholungen.

Die Übungen fordern die volle Aufmerksamkeit, den ständigen inneren Dialog mit dem Körper zu halten.

Leave a comment

Name*

Website

Comment