Skip links

Bluthochdruck

Autoimmunerkrankungen | Bluthochdruck

Bluthochdruck

Hier muss ich gleich am Anfang, die positiven Auswirkungen von Bewegung auf den Blutdruck erwähnen.
Symbolisch: Sehen wir es aus einem höheren Blickwinkel aus an, steht der Druck der in den Blutgefässen das Blut zum Herzen zirkulieren lässt als Kreis der Lebensenergie. Der Kreis der Lebensenergie, der sich in jedem Moment schliesst, durch eine Ver – und Entsorgung.
Der Blutdruck ist die Kraft pro Gefässfläche, mit der das Blut vom Herzen in das Kreislaufsystem gedrückt wird. Unter klinischen Bedingungen werden zwei Blutdruckwerte ermittelt: der systolische und der diastolische Druck.

Blutdruckamplitude

Die Blutdruckamplitude ist die Differenz zwischen systolischem und diastolischem Wert sollte um die 40 mmHg (Millimeter Quecksilbersäule) sein. Nicht invasiven Messung mit Manschette und Stethoskop, findet man den systolischen Wert, sobald Geräusche stattfinden. Die sogenannten Korotkow-Geräusche.

Bei der Messung wird der Druck des Blutes höher als der Druck der Manschette und so kann immer mehr Blut in den Unterarm fliessen, bis es keine Turbulenzen mehr zwischen Manschette und Blutstrom gibt und das Geräusch aufhört und wir somit unseren diastolischen Wert erhalten.

Zur Angebotsübersicht Ernährung

Leave a comment

Name*

Website

Comment